Wer wir sind

Wir sind Isabella, Dennis und Christian und haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen hochwertige österreichische Weine zur Verfügung zu stellen. Wein trinken ist nicht nur ein physischer Prozess, es ist auch ein sozialer Akt, verbunden mit Kultur und Wissen. In diesem Bewusstsein, sehen wir unsere unternehmerische Aufgabe nicht nur im Verkaufen, sondern auch darin, das Gefühl, das Wissen, die Kultur und die Geschichte hinter dem Wein zu vermitteln und zugänglich zu machen.

Woher wir kommen

Wie viele andere Geschäftsideen beginnt die Geschichte des KuK Weinkontors an einem ausgedehnten sommerlichen Abend mit gutem (österreichischen) Rotwein. Während eines familiären Besuchs im Südburgenland, kam uns zu später Stunde ein Gedanke: „Warum gibt es in unserer Region so wenig österreichischen Wein und wenn, dann nur die immer gleichen drei Marken?“ Dabei kam uns die Idee, dieses Problem doch einfach zu lösen, indem wir österreichischen Wein dann eben selbst nach Deutschland importieren. Schließlich wäre es doch schade, wenn anderen die Möglichkeit zur Entdeckung der österreichischen Weinwelt vorenthalten würde.

Wohin wir gehen

Aus anfänglich 10 Kisten Wein im eigenen Auto entwickelte sich in den letzten Jahren ein stetig wachsender Weinhandel. Unser Lager hat seinen dritten Umzug erlebt, Firmenname und Logo haben sich verändert, aus unseren ursprünglich drei Winzern sind inzwischen sieben geworden, es gibt einen eigenen Firmenwagen, viele Messen wurden besucht, unzählige Weine verkostet und es wurden viele gemeinsame Abende mit der Familie, Freunden und Geschäftspartnern verbracht, um unsere Weinauswahl immer wieder zu verkosten, zu besprechen und zu optimieren. Das Grundziel ist dabei immer das Gleiche geblieben: Das Gefühl des Genusses, das man selbst erlebt hat, weiterzugeben und in anderen Menschen eine ähnliche Begeisterung auszulösen, wie wir sie selbst erleben konnten, Ihnen österreichischen Wein zur Verfügung zu stellen und gemeinsam Weinkultur zu leben und erleben zu lassen.

Dabei ist es uns auch ein besonderes Anliegen, diese Freude nicht unnötig zu verkomplizieren, denn Wein ist ein Genussprodukt, und es kann nie schaden, sich einfach mal mit einem gutes Glas Wein in der Hand zurückzulehnen und alles nicht ganz so ernst zu nehmen. Schließlich ist Wein bei aller Wissenschaft drum herum, immer noch ein Getränk, das einen ab und an auch mal betrunken macht.